Als mein Sohn anfing Schafen zu hüten...

entdeckte ich das wunderbare Material Schafwolle so eingehend, dass es mich absolut faszinierte.

Mich beeindruckt, dass Wolle so einzigartig ökologisch ist:

nachwachsend, zu 100% biologisch abbaubar und voller wertvoller Eigenschaften.

So, dass sie sogar als Dünger im Garten unglaublich gute Dienste leistet!

 

 

Nachhaltigkeit als wichtigstes Kriterium

Wolle ist von Natur aus nachhaltig: ein natürlich nachwachsender und biologisch abbaubarer Rohstoff, der durch die aufwändige Herstellung von Wollfilz und die Weiterverarbeitung zu hochwertigen Produkten besonders robust und langlebig wird. 

 

 

Pflege

In Bezug auf Pflege und Reinigung  ist Wollfilz ein unproblematisches Material.

Der Fettanteil der  Wolle und die Dichte des Materials verhindern ein  schnelles Eindringen von Schmutz.

Das Wollfett wirkt wie  ein natürlicher Fleckenschutz. Das Eindringen von Schmutz  wird dadurch erschwert und Flüssigkeiten können nur langsam aufgenommen werden.

Falls du dein gutes Stück doch mal reinigen möchtest, benutze eine weiche Bürste mit etwas  rückfettender Seife (Shampoo  oder  Wollwaschmittel) damit der natürliche Fettgehalt der Wolle erhalten bleibt. 

Trockne das Stück anschliessend flach und dämpfe es leicht mit dem Bügeleisen um die Oberfläche wieder zu glätten.

 


Kombination mit Ökoleder

Dort, wo wir Leder einsetzen, verwenden wir Rindsleder aus Süddeutschland in seiner ursprünglichsten Art.

Es ist pflanzlich gegerbt und IVN, Biokreis und ECARF zertifiziert - die ökologisch und ethisch strengsten

Siegel, die es weltweit gibt. 

Alle Rohhäute stammen beglaubigt aus Deutschland - als Abfallprodukt der Fleisch- und Milchindustrie.

10% davon kommen von Bio-Höfen. Unser Produzent und wir streben an, den Anteil daran zu vergrößern.

Damit die Gerbung nachhaltig ist, werden nachwachsende Rohstoffe von Pflanzen wie Eichen, Rhabarber

oder dem Tarabaum verwendet.

Gefärbt wird das Leder mit synthetischen Mitteln, die auf ihre Umweltverträglichkeit geprüft werden.

Zum Beispiel wird darauf geachtet, dass keine Schwermetalle eingesetzt werden.

Bei der Oberflächenbehandlung wird auf Plastik (PVC und PU), Acrylate, synthetische Kautschuke und Silikonverbindungen verzichtet.

 

 

Bio-Gummiband

Auch beim Gummiband mach wir keine Kompromisse und haben nach langer Suche das nachweislich erste ökologische Gummiband entdeckt und verwenden dies für die entsprechenden Produkte.

Hergestellt aus zertifizierter Biobaumwolle und Naturkautschuk, Frei von Kinderarbeit, Umweltfreundlich

biologisch abbaubar, recycelbar, vegan und plastikfrei. Hergestellt in einem Familienunternehmen in Österreich.

 

 

Fair und lokal hergestellt in Deutschland....

In unserem kleinen aber feinen Atelier im Herzen des schönen Johannesviertels in Darmstadt entstehen

die Unikate von 'matilda k.'  von der Idee bis zum fertigen Lieblingsstück.

Alles ist Handarbeit und so gleicht kein Stück dem anderen zu hundert Prozent.

 

 

Zero waste und plastikfrei...

Beim Versand verzichten wir komplett auf den Einsatz von Plastik. Alle Drucksachen werden klimaneutral auf zertifiziertem Recyclingpapier gedruckt.

Rechnungen und Lieferscheine versenden wir in der Regel generell digital, um Papierverschwendung

zu vermeiden. (Auf Wunsch aber gerne auch auf Recyclingpapier ausgedruckt)

 

 

Recycling undUpcycling

Auch kleinste Reststücke der verwendeten Materialien werden noch zu nützlichen Produkten verarbeitet

(Kabelbinder, Schlüsselanhänger, Tropfenfänger).